Zum Hauptinhalt springen

Legalny Autozlom

Drei Altautos übereinander – aber sicher!

Der Autorverwerter Legalny Autozłom bewahrt Altfahrzeuge nicht mehr einfach gestapelt auf dem Boden auf, sondern in robusten Kragarmregalen von OHRA. So kann das Unternehmen heute doppelt so viele Fahrzeuge auf derselben Fläche lagern. Dank der hohen Tragfähigkeit der aus warmgewalzten Stahlprofilen gefertigten Regale werden heute die Fahrzeuge, von denen jedes über 2 Tonnen wiegen darf, auf drei Ebenen gelagert. Zudem ermöglicht das Lagersystem jetzt einen direkten Zugriff auf bestimmte Fahrzeuge und schafft insgesamt mehr Ordnung auf dem Lagerplatz.

Höhere Lagerkapazitäten erforderlich
Bisher lagerte Legalny Autozłom die Altfahrzeuge auf dem Boden des 3.000 Quadratmeter großen Außengeländes, jeweils zwei übereinandergestapelt. Doch die Lagerkapazitäten waren mit dieser Lagerweise ausgeschöpft. Zudem mussten bisher die Karosserien umgelagert werden, um an ein gewünschtes Fahrzeug zu gelangen. Das kostete Zeit und führte immer wieder zu Schäden an den noch zu verwertenden Autos.

Mehr Autos pro Quadratmeter
Legalny Autozłom entschied sich daher für den Einsatz von Kragarmregalen von OHRA. Der europäische Marktführer für Kragarmregale hat speziell für Recyclingbetriebe und Abschleppdienste ein robustes Kragarmregal für Fahrzeuge und Fahrzeugteile entwickelt und optimiert. Robuste warmgewalzte Stahlprofile für die tragenden Elemente der Kragarmregale ermöglichen dabei eine sichere Lagerung von mehreren Autos übereinander. Die hohe Qualität der Regalständer und Kragarme garantiert zudem eine langlebige und wirtschaftliche Lösung.

13 Regale statt Bodenlagerung
Insgesamt dreizehn knapp vier Meter hohe Regale mit jeweils drei Lagerebenen installierte OHRA auf dem Außengelände des Autoverwerters. Die Kragarme sind eingehängt und somit sehr einfach höhenverstellbar für unterschiedliche Fahrzeuge. Jeder der 1.800 Millimeter langen Kragarme kann dabei mit bis zu 1.233 Kilogramm belastet werden. Die Regale entsprechen den Anforderungen an eine sichere und umweltfreundliche Lagerung der europäischen Richtlinien zur Wiederverwertung und Aufbereitung von Altfahrzeugen. So war die Erteilung der – in Polen erforderlichen – Baugenehmigung für das OHRA-Regalsystem kein Problem.

50 Prozent mehr Autos auf gleicher Fläche
Durch das neue Regalsystem kann Legalny Autozłom jetzt nicht nur doppelt so viele Fahrzeuge auf gleicher Fläche lagern, auch ist der Handling-Aufwand geringer und das Zuführen zum Recyclingprozess damit deutlich wirtschaftlicher. Zudem ist das neue Lager auch in punkto Arbeitssicherheit ein Gewinn. Über Legalny Autozłom:
Firmensitz der 2014 gegründeten Legalny Autozłom Sp. z o.o. ist Zory in der Nähe von Katowice. Der Autoverwerter nimmt verschrottet alle Arten von Fahrzeugen und recycelt sie fachgerecht. Als Teil der Road Assistence fungiert Legalny Autozłom auch als Abschleppdienst, zudem bietet das Unternehmen Transportdienstleistungen im In- und Ausland an.

 


Galerie